Historie - TTVL

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Einige Worte zu unserer Tischtennis-Vereinsliga und warum wir nicht mehr dem Thüringer Tischtennis-Verband angehören!
Ein Rundschreiben vom Thüringer Tischtennis-Verband e.V. vom Oktober 1993, zur neuen Gebührenordnung ab dem 01.01.1994, verärgerte viele TT-Freunde aus unserer Region.
Besonders hat das Schreiben unseren Gründervater, Paul Thieme, Abt.-Ltr. Tischtennis vom Schöndorfer Sportverein 1949 Weimar e.V. , verärgert. Für die Schöndorfer TT-Spieler hätten sich die Abgaben von 102,50 DM auf 290,00 DM erhöht. In den damaligen unruhigen Zeiten der wirtschaftlichen, beruflichen und persönlichen Veränderungen wäre es zu unweigerlichen Austritten aus seinem TT-Verein gekommen.
Es begann ein reger Schriftverkehr zwischen Paul Thieme und den Verantwortlichen des TTTV, welcher zu keinem sinnvollen und akzeptablen Ergebnis für den Traditionsverein führte. Der Auffassung Paul Thiemes schlossen sich auch die TT-Vereine SV Bad Berka, SG Medizin Blankenhain , TSV 1914 Berlstedt, SG Rotation Tannroda sowie Robotron Weimar an.
Zum Erfahrungsaustausch kontaktierte im Januar 1994 Paul Thieme erstmalig Klaus Driesel, Organisator der TT-Volksportvereinigung aus der Region Rudolstadt. TT- Vereine aus dem Raum Rudolstadt waren bereits ein Jahr zuvor aus dem TTTV ausgetreten und organisierten ihren Spielbetrieb bereits seit September 1993 selbst.
Am 02.03.1994 wurden Vertreter der genannten Vereine zu einer Aussprache nach Erfurt zum TTTV eingeladen. An dem Gespräch mit dem damaligen Präsidenten, Herrn Rochser und weiteren Vertretern aus dem Vorstand des TTTV, nahm auch ein Vertreter des KFA Weimar teil. Kurioser Weise hatten die Verantwortlichen aus dem TTTV Verständnis für die Argumente, zeigten aber keinerlei Kompromissbereitschaft.
Am 15.04.1994 entschieden die TT-Vereine aus dem TTTV auszutreten und ihren Spielbetrieb selbst zu organisieren.
- SV Bad Berka - SG Medizin Blankenhain
- TSV 1914 Berlstedt - SG Rotation Tannroda
- Schöndorfer SV 1949 Weimar - Robotron Weimar
In der Gaststätte „ Kipperquelle“ Ehringsdorf, dem ehemaligen Spiellokal der Schöndorfer TT-Freunde, erfolgte am 06.05.1994 die Gründung der Volksportvereinigung Tischtennis, Region Weimar.
Paul Thieme übernahm die Gesamtverantwortung für die Organisation des Spielbetriebes und erhielt von Jörg Schröter aus Berlstedt und Mathias Grau aus Bad Berka tatkräftige Unterstützung. Am 15.09.1994 startete die Volksportvereinigung mit 15 Mannschaften in zwei Ligen in ihre erste Saison. In den folgenden Jahren schlossen sich weitere TT- Vereine unserer Spielorganisation an, so dass wir ab der Spielsaison 2002 / 2003 mit je 12 Mannschaften je Liga den Mannschaftswettbewerb bestreiten konnten.
Zur Verbesserung der Außendarstellung und der Öffentlichkeitsarbeit benannten wir uns 2003 um. Aus der TT-Volksportvereinigung wurde die Tischtennis-Vereinsliga „Region Weimar“.
Unsere positive Entwicklung in der Region ging weiter. Aktuell spielen 33 Mannschaften in drei Ligen um die Meisterschaften. Zusätzlich zu den Mannschaftsmeisterschaften werden auch Einzel- und Doppelmeisterschaften Seniorenmeisterschaften Dreierpokalwettbewerb und Top-8-Turniere durchgeführt.
Die acht vorjahresbesten Einzelspieler der jeweiligen Liga treffen sich zu Saisonbeginn des Folgejahres zu einem TOP-8-Turnier. Es spielt Jeder gegen Jeden. Hier sind die besten Einzelspieler unter sich. Die Turniere sind an Spannung und Qualität kaum zu überbieten.Seit unserer Gründung 1994 führen wir auch sportliche Vergleiche mit den Rudolstädter Sportfreunden im Mannschaftspokal, Einzel -und Doppelmeisterschaften durch.
Somit haben wir einen interessanten Spielbetrieb von Anfang September bis Ende Mai.
Besonders stolz macht uns, dass inzwischen auch ältere Spielerpersönlichkeiten aus unserer Region, die ehemals in
Bezirksligen und auch höherklassig spielten, bei uns an die grünen Tische treten. Durch ihr Können, ihre Erfahrung und Routine hat sich auch unser Spielniveau stark verbessert und wir können durchaus behaupten, dass unsere besten Mannschaften aus unserer 1. Vereinsliga leistungsmäßig mit Mannschaften aus der 3. Bezirksliga des TTTV mithalten könnten. Nach der Spielsaison findet jährlich eine Saisonabschlussfeier statt. Hier treffen sich alle Vereine zu einem gemeinsamen Essen, Trinken und der Auszeichnung der Sieger und der besten Mannschaften der vergangenen Saison. Auf der beliebten Veranstaltung erfolgt auch die Pokalauslosung für das neue Spieljahr. Die neuesten Änderungen und Entwicklungen werden von der Spielkommission vorgestellt. Unsere Spiellokale sind alle vom „Feinsten“, mal mit weniger und mal mit mehr Platz, mal älter und mal jünger. Auf jeden Fall verfügen sie über die notwendige Ausstattung, die schönste Sportart der Welt zu betreiben. Alle Vereine sind Mitglieder des Landessportbundes. Viele TT-Freundinnen und Freunde arbeiteten und arbeiten seit der Gründung unserer unabhängigen Spielorganisation ehrenamtlich mit. Im Jahr 2014 konnten wir unser 20-jähriges Bestehen gebührend feiern. Stellvertretend und ehrenhalber seien an dieser Stelle die bisherigen Vorsitzenden genannt
Paul Thieme von 1994 – 05/2004
Ralf Ahrenswald 6/ 2004 – 06/2007
Jörg Schröter ab Sommer 07/2007 - 01/2015
Die aktuelle Spielkommission ist auf der Webseite zu finden.“







 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü